Samstag, 18. März 2017

Grundlegendes I und II

I

Grün“ bezeichnet sich die naive und ungeniert eigennützige Natur-Ideologisierung, fernab tatsächlichen Naturverständnisses, unter Missdeutung objektiv gültiger Naturgesetze, zum Schaden dringend nötigen Naturschutzes, zum Nachteil gutgläubiger, hinters Licht geführter (zahlungspflichtiger) Bürger und zur Rechtfertigung schamlosen Profitstrebens grünideologischer Lobbyisten, nicht ohne demokratiewidrige Nötigung der Allgemeinheit wie des Einzelnen.

Grün“ und propagiertes „Wachstum“ sind so unvereinbar wie, in letzter Konsequenz, Turbo-Kapitalismus und Demokratie.




II

Unerlässlich ist der Fortbestand der Europäischen Union (EU) zur Aufrechterhaltung relativer Aufklärung und Freiheitlichkeit, denn nirgends auf dem Globus ist emanzipiertes und humanes Selbstverständnis so weit fortgeschritten wie hier.
Dennoch bedeutet die Rettung der Europäischen Union lediglich ein relatives Ziel auf dem Weg zu mehr Humanität, quasi als „geringeres Übel“ im Welt-Chaos, denn die EU stützt ihre geistigen und materiellen Vorzüge bisher auf eine gleichwohl fatal bürokratische, bürgerferne Innenpolitik und auf eine kapitalistisch verderbte Außenpolitik, vor allem gegenüber den unterentwickelteren Staaten der Welt.
Die „aufgeklärt-europäischen“ Werte sind wie ein Provisorium zu schützen und zu sichern mit der unmissverständlichen Intention der moralischen und philosophischen Verbesserungen, etwa im Sinne des Kosmonomischen Manifests, zur Vermittlung und Erlangung der Freiheitsfähigkeit, der Friedensfähigkeit und Gewaltfreiheit in definierter Verbindlichkeit einer Erneuerung des menschlichen, gesellschaftspolitischen Miteinanders.

Trotz verbreiteter anderslautender Spekulationen kommt der Europäischen Union höchste Relevanz für die Entwicklung der Welt-Menschheit zu, und zwar unter dem Aspekt der unverzichtbaren Reifung von Zivilisation.
Diktatur, Nationalismus und Krieg dagegen sind Merkmale von Barbarei, von Mangel an Zivilisation.
Militärische Aufrüstungen – auch in Europa – signalisieren alarmierende Defizite: den Verlust an Menschenachtung, Menschenwürde und Intelligenz und darüber hinaus eine Verdichtung von Boshaftigkeit und primitiver, oft auch religiöser Verlogenheit.

Die Europäische Union hat niemanden in der Welt zu bevormunden, als Ursprungsregion der Aufklärung fällt Europa aber eine Vorbildfunktion der Humanität zu. Europa muss Orientierung anbieten.
Ob es dieser Aufgabe gewachsen ist, wird sich jetzt, in unserer Epoche, erweisen. 


 

Labels: , , , , , , , , , , , , , , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite