Sonntag, 26. März 2017

Auch das ist Kosmonomie

Im Strom des Lebens mitzuschwimmen,
bedeutet Vollbeschäftigung mit Zukunftssorgen;
dagegen anzuschwimmen kaum Erfreulicheres.

Also navigierte ich mein Schiffchen aus der Fahrrinne und warf Anker in ruhigerem Wasser.
Ich sicherte ein paar Leinen,
beobachte seither Sonne, Mond und Sterne, schaue
in meiner Zeit habenden Gegenwart den Stromab- und -auffahrenden zu
bei ihrer Reise von turbulenten Vergangenheiten in ihre hektische Zukunft.

Ich werde umspült – nicht fortgerissen – von Luft und Wasser,
Licht und Dunkelheit, von Jahreszeiten, von natürlichem Leben
und bin bewusst Teil davon,
auf meinem Leuchtturm mitten im Sein.

Ich sende Signale all denjenigen,
die auf Empfang sind, Zeit haben und Gegenwart
und nicht bereit sind,
beides im tumben „Mainstream“ zu versenken. 



Labels: ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite